Allgemein

Rückblick: handmade Kreativ-Messe in Delmenhorst

Posted On November 5, 2016 at 2:25 pm by / No Comments

Eingang zur Kreativ-Messe handmade in Delmenhorst
Eingang zur Kreativ-Messe handmade in Delmenhorst

Hallo Ihr Lieben,

jetzt ist mein Besuch auf der Kreativ-Messe handmade in Delmenhorst schon wieder zwei Wochen her … trotzdem möchte ich euch an meinen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben lassen.

Vom 22. – 23. Oktober 2016 fand die Messe auf dem Nordwolle-Gelände in Delmenhorst statt.
Noch nie zuvor war ich dort – auf dem riesigen und beeindruckenden Gelände der ehemaligen Fabrik der Norddeutschen Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei (kurz Nordwolle genannt) – der größte europäische Wollkonzern des 19. und 20. Jahrhunderts. Heute befindet sich auf dem denkmalgeschützten Gelände das Nordwestdeutsche Museum für IndustrieKultur, welches sich in das Fabrikmuseum und das Stadtmuseum unterteilt.

Der Eingang der Messe befand sich am Turbinenhaus. Der Eintritt von 5 Euro/Erwachsener ist gerechtfertigt, da man nicht nur die Messe besuchen konnte, sondern an diesem Tag auch Zugang zu den Museen hatte.
Eine große, schwarze Dampfturbine sowie weitere Maschinen und Schaltpulte zeugen von der Vergangenheit dieser Halle. Ringsherum hatten die Händler des Kunsthandwerker- und des Feinkostbereiches ihre Stände aufgebaut. Selbst entworfener Schmuck und Keramiken wechselten sich mit Pralinen, Käse, Marmelade und Tees aus eigener Herstellung ab.

Mit dem Fahrstuhl ging es nach unten. In diesem Komplex wird die Geschichte der Familie Lahusen, den damaligen Fabrikbesitzern, gezeigt. Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie die Menschen vor rund 100 -150 Jahren gelebt haben – wie sie sich gekleidet, wie sie gewohnt und gearbeitet haben.

Besonders interessant fand ich die Ausstellung durch die Geschichte des Nordwolle-Konzerns. Zahlreiche Maschinen und Originalmaschinen veranschaulichen den Produktionsablauf von der Schafswolle bis hin zum gebrauchsfertigen Garn, die betriebliche Organisation und den Arbeitsalltag der Beschäftigten. Sehr beeindruckend!

Weiter ging es für uns zum Gebäude der VHS. Hier stand ganz klar das Thema Patchwork im Vordergrund. So präsentierte sich die Patchwork Gilde Deutschland e.V. mit ihrer Textilausstellung „Flying Geese“. Viele Aussteller boten zahllose Patchworkstoffe, Patchworkartikel, Patchworkzubehör, Patchworkbücher und Patchworkanleitungen an.
Die Augen meines Sohnes aber leuchteten am hellsten, als er an den Stand von „Perlina“ kam. Bunte Perlen in allen Größen und Formen, Ketten, Armbänder und Ringe schillerten in den Farben des Regenbogens. Ihr Angebot: eine ganze Tüte voll mit Perlen nach Wahl für 5 Euro mussten wir also unbedingt nutzen.

Einen kurzen Fußmarsch entfernt, im ehemaligen Rohwollelager, welches heute als Veranstaltungszentrum genutzt wird, boten etwa 30 weitere Aussteller ihre Waren feil. Nähmaschinen, Stoffe, Wolle, Näh- und Strickzubehör, Weihnachtsdekorationen – eine bunte Vielfalt.
Mir hatte es besonders der Stand von „LÜNA design“ angetan. Tausende Knöpfe in allen vorstellbaren Größen und Formen…. ein Traum! 🙂 Einige günstige Angebote (30 Knöpfe für 2 Euro) musste ich mitnehmen und auch ein paar Knöpfe für bestimmte anstehende Näharbeiten landeten in meinem Einkaufskorb. *Freu* 🙂

Abgerundet wurde das Angebot der handmade-Messe durch regelmäßig stattfindende Workshops. Hier konnten sich die Besucher gegen einen kleinen Obulus ausprobieren und beispielsweise den Umgang mit Korkleder, finnischen Papiergarnen oder die Kunst der Kalligrafie erproben. Speziell für Kinder wurden u.a. Workshops zum Tiere filzen, Eulen basteln und Freundschaftsbänder knüpfen angeboten.

Es war ein abwechslungsreicher,  interessanter und sehr lehrreicher Nachmittag. Und obgleich ich nicht so der große Patchworkfan bin, gab es hier viel Neues zu entdecken.

Eure Anne

Aus dieser reinen Schafswolle ...

... wird nach einem langen Prozess ...… wurden nach einem langen Prozess und dem Durchlaufen etlicher Maschinen wie dieser …

... diese tolle Fäden.… diese tolle Fäden. Bereit zum Weiterverarbeiten! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.