Basteln mit Kindern

Eine kleine feine Beschäftigung für Zwischendurch

Posted On Oktober 26, 2018 at 8:53 pm by / No Comments

(Dieser Artikel enthält Werbung; unbezahlt und unbeauftragt)

Hallo ihr Lieben,

wer von euch kennt das nicht – das Kind ist krank und Mama wünscht sich gute Beschäftigungen während es sich der/ die Kleine möglichst ruhig auf dem Sofa bequem macht. Aber welche sinnvollen Beschäftigungen gibt es außer Bücher angucken bzw. vorlesen und Spiele spielen noch?

Da Junior die letzten beiden Tage mit Fieber und Husten Zuhause zubringen musste, will ich euch einmal berichten, womit wir unsere Zeit verbracht haben.
Und eines vorweg – ja, wir haben auch Fernsehen geschaut – im Krankheitsfall dürfen unsere Kleinen das auch mal länger. Junior mag die Sendung „Löwenzahn“ und lernte heute dabei etwas über Bakterien und Viren, die unseren Körper krank machen. Wie passend, oder?

Dann haben wir natürlich gemalt und gebastelt. Seine kreative Ader mag ich sehr und gerne erfülle ich ihm seine Wünsche wenn es um neue Materialien geht. Mittlerweile haben wir ein recht gutes Repertoire an Bastelsachen. Heute durfte er sich etwas Neues aussuchen und er wählte einen Magischen Block. Das ist mal eine ganz andere Art schöne Dinge aufs Papier zu bringen. Denn die schwarze Oberfläche kann mit einem Stäbchen abgekratzt werden und eine glitzernde holografische Schicht kommt zum Vorschein. 🙂

In einem Karton im Keller mit Sachen aus meiner Kindheit entdeckte er dann meine alte Strickliesel. Mit bunter Wolle ging es ans Werk, aber er verlor schnell die Lust daran, weil die Wolle zu dick und ungeeignet war. Mir fiel ein, dass ich einmal etwas ähnliches gesehen hatte und so stieß ich im Internet auf die sogenannte „Knüpfscheibe“. Auf dem Blog „Bis einer heult!“ gibt Pia eine schöne Anleitung zur „Knüpfscheibe“ und ihr findet dort auch eine Vorlage zum Downloaden. 🙂 Schnell ausgedruckt und auf ein Stück Pappe geklebt, geht es auch schon los.
Das Knüpfen ist wirklich ein toller Zeitvertreib, ob krank auf dem Sofa, während langen Autofahrten, im Wartezimmer beim Arzt oder einfach um eine hübsche bunte Kordel zu fertigen. 😉 Junior ist begeistert und ich auch!


Mit dieser schönen und kreativen Beschäftigung und jeder Menge Tee mit Honig haben wir den Tag gut herum gebracht und hatten am Abend als der Papa kam, schon eine beachtliche Kordellänge erreicht. 🙂

Jetzt schnell ins Bettchen. Ausruhen und neue Kräfte sammeln.
Mit besten Grüßen, eure Anne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.