Handmade

Die Gugel – eine typische mittelalterliche Gewandung

Posted On Februar 23, 2016 at 12:42 pm by / No Comments

Mode des Mittelalters
Mode des Mittelalters

Eine Gugel für den mittelalterlichen Mann – wäre das auch was für dich?

Wahrlich, das Mittelalter ist schon lange her und die meisten von uns sind froh in der heutigen Zeit zu leben. Eine richtige Kanalisation, die die meisten Abfälle und den Gestank aus den Straßen fernhält, die bessere medizinische Versorgung, zahlreiche und schnelle Möglichkeiten zum Verreisen in alle Herren Länder….. das sind nur einige der Vorteile von heute.

Und trotzdem hat das Mittelalter auf manche Menschen eine magische Anziehungskraft. Auch ich gehöre zu den Fans dieser Epoche; bin im Bassumer Mittelalterverein „De Bovelzumft“ aktiv, besuche Mittelaltermärkte und kleide mich gern entsprechend.

Heute möchte ich euch meine selbst genähte Gugel vorstellen – ein Muss für den Mann von Damals.

Das Wort Gugel bedeutet soviel wie „Kappe“ oder „Kapuze“ und genau das ist es auch. Die Gugel ist eine Kopfbedeckung, die über die Schultern reicht und mit einer langen Kapuze versehen ist. Dieses Gewand, das fast ausschließlich von Männern getragen wurde, ist sehr praktisch – hat man, anders als mit einem Mantel, die Hände zum Arbeiten und Saufen frei.

Als Materialien habe ich mich für Walkloden als Oberstoff  und Leinen als Futtersoff entschieden. Beides sind naturbelassene Stoffe in den Farben dunkelbraun und olivgrün.
Walkloden wird aus reiner Schafwolle hergestellt und ist mit Wollwachs imprägniert. Es ist ein robuster Stoff, der temperatur- und feuchtigkeitsausgleichend sowie schmutzabweichend ist.
Das Leinen wird aus der Flachspflanze gewonnen und wurde bereits im Mittelalter durch die schmutzabweisende und wärmeregulierende Eigenschaft bevorzugt für körpernahe Verwendung eingesetzt.
Mein Gugel ist aufgrund dieser Materialen besonders für die kalte Jahreszeit und die kühleren Abendstunden gedacht. Sie schützt vor Regen, Wind und Sonne aber auch vor allzu neugierigen Blicken wenn man einmal unentdeckt ein kleines Schläfchen halten will.

Wer solch schickes Gewand einmal selbst ausführen will, der kontaktiert zuerst mich und besucht uns am 30. und 31. Juli 2016 auf dem Bovelmarkt in Bassum.

Besonders schick: die extra lange Kapuze
Besonders schick: die extra lange Kapuze
wärmend und bequem: die mittelalterliche Gugel
wärmend und bequem: die mittelalterliche Gugel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.